Wie Sie Ihren Verkaufsprozess beschleunigen und lukrativere Aufträge an Land ziehen

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor?

Sie sind verantwortlich für den Vertrieb. Sie und Ihr Team ringen täglich um die Gunst der Kunden. Neukunden zu gewinnen wird aufgrund des digitalen Zeitalters immer schwieriger und aufwendiger. Ihre Kunden sind gut informiert und werden immer anspruchsvoller.

Wie kommen Sie nun aus diesem Dilemma heraus, schneller neue Kunden in der Akquise aufzuspüren und dann die Kunden für wirklich lukrative Lösungen zu gewinnen?

Unser Motto heißt „Mehr Business in kürzer Zeit!“ Übertragen auf den Vertrieb bedeutet das: Zukünftig schneller und effizienter in der Kundenakquise sowie aus potenziellen Kunden mehr rausholen! Wie geht das?

Ich bin seit Jahren begeistert von der Design Thinking Methode. Die Durchführung lehnt sich an die Arbeit von Designern an. Im Mittelpunkt steht eine kundenzentrierte Vorgehensweise, um Probleme zu lösen oder um zum Beispiel Innovationen zu schaffen. Kundenzentrierung bedeutet: In die Schuhe der Kunden schlüpfen. Bedürfnisse, Motive, Probleme oder auch Hindernisse des Nutzers bzw. des Kunden im Experteninterview zu erfragen. Danach Ideen zur Lösung zu generieren und dann mit Hilfe von einfachsten Prototypen die Lösungen am Nutzer bzw. Kunden zu testen.

Ein sehr schönes Beispiel der Anwendung von Design Thinking ist Airbnb: Im Jahr 2007 konnten drei junge Männer Ihre Miete in San Franzisco nicht mehr bezahlen. Sie beschlossen, Übernachtungsmöglichkeiten in der eigenen Wohnung auf Luftmatratzen zur Verfügung zur stellen inkl. Frühstück. Durch eine kontinuierliche Kundenzentrierung entwickelte sich Airbnb zu einem Online-Marktplatz für die Vermittlung von Unterkünften und ist heute mit 10 Millionen Dollar das wertvollste Start-up der Welt.

Wir im Team TUCHSCHERER selbst nutzen die Designer-Methode, um unseren Kunden zu Service-Innovationen zu verhelfen oder auch um Probleme in Unternehmen anzugehen mit Lösungen, die die tatsächlichen Bedürfnisse der Nutzer in den Mittelpunkt stellen. Am Projektende werden die Lösungen getestet und gehen dann unter Zustimmung vom Management in die Umsetzung.

Was hat nun Design Thinking mit Vertrieb zu tun?

Gemeinsam mit meinen Kollegen vom Team TUCHSCHERER sind wir auf die Idee gekommen, Design Thinking im Vertrieb einzusetzen:

  1. Im ersten Schritt geht es darum, mit Hilfe der Design Thinking Fragetechniken herauszufinden, was unseren Kunden oder dem Kunden unseres Kunden wirklich am Herzen liegt. Probleme, Ungereimtheiten und Stolpersteine aufzudecken.
  2. Im zweiten Schritt die Erkenntnisse auszuwerten. Aufhänger für Akquisegespräche herauszufiltern.
  3. Im dritten Schritt: Im Gespräch mit dem potenziellen Kunden den Verkaufsprozess zu beschleunigen durch Storytelling, professionellen Fragen zur Motiv- /Bedürfnisermittlung einer gemeinsamen Lösungsfindung, sowie dem Einsatz von einfachen Visualisierungstechniken.

Wir selbst nutzen im Team diese Vorgehensweise seit Jahren sehr erfolgreich. Daraus haben wir nun ein praktisches Trainingsprogramm für Vertriebs- und Kundenteams konzipiert. Im Mittelpunkt steht während der Trainingsmaßnahme die Umsetzung und Anwendung bei Ihren Kunden. Genial für alle Verkäufer, die bereits schon Verkaufserfahrung haben. Es eignet sich besonders für Unternehmen, die lösungsorientiert verkaufen.

Das Programm übersetzt die Prinzipien des Design Thinking in die Welt des Vertriebs.

Es ermöglicht den Vertriebsteams, den Umsatz und das Kundenengagement zu steigern. Die Folge: Beschleunigung des Verkaufsprozesses, direkte Einstiege bei potenziellen Kunden und mehr Umsatz / Ertrag pro Verkauf.

Schlüpfen Sie zukünftig im Verkauf / Vertrieb auch in die Schuhe Ihrer Kunden! Das macht Spaß und ist richtig erfolgreich. Testen Sie es aus! Wir unterstützen Sie gerne!

Kontaktieren Sie uns: Tel: 08806.95.88.310 Email: hello@team-tuchscherer.de