Agiles Arbeiten: Veränderungen im Team umsetzen

Gibt es eine Veränderung in der Abteilung bzw. im Unternehmen wird dies bei den Mitarbeitern nicht positiv aufgenommen. Die Betroffenen reagieren mit Bedenken, Skepsis und Ablehnung. Diese Reaktionen führen häufig zu Verzögerungen, Zeitverlusten  und zusätzlichen Kosten. Am Ende scheitert das „Projekt der Veränderung“.

Warum ist dies in den meisten Fällen so schwer?

Das Gehirn managt unsere Gewohnheiten. Unbewusst. Deshalb ist es so schwer sie zu verändern. Das Gehirn speichert sie dort ab, wo Abläufe wie Radfahren oder Gehen, Gefühle für Angst und Ärger oder für Hunger und Durst gespeichert sind. Alle Abläufe, die wir als positiv abgespeichert haben führen dort zu starken Verbindungen, die nur schwer zu lösen sind. Dagegen werden Veränderungen mit Gefühlen von Angst, Risiko und Ärger abgespeichert. Und das versucht das Gehirn unbewusst zu vermeiden. Es führt zu Belastungen.

Wie könnte der Weg der Veränderung machbar sein?

Trotz der tiefen Verankerung von Routinen und Abläufen können Menschen sich noch ändern. Dazu ist es dienlich über Gewohnheiten zu reflektieren. Wird dabei erkannt, dass die bisherigen Verhaltensmuster nicht nützlich sind, sind die Menschen bereit sich zu ändern. Wichtig dabei ist, dass Sie den Sinn bzw. den Nutzen der Veränderung verstehen.

Vorgehensweise zur Veränderung: 

1. Zeigen Sie als Führungskraft den IST-Zustand auf. Nach Möglichkeit visualisieren Sie.

2. Erheben Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Engpässe und Schwachstellen.

3. Erarbeiten Sie mögliche Lösungen. Was ist jeweils der Sinn bzw. der Nutzen der dahinterstehenden Idee.

4. Definieren Sie exakt, wie die zukünftige Vorgehensweise sein soll.

5. Fragen Sie nach etwaigen Hindernissen. Suchen Sie gemeinsam nach Lösungen.

6. Erarbeiten Sie einen schlagkräftigen Umsetzungsplan.

Vergessen Sie nie: Nur bei völliger Integration der Mitarbeiter haben Sie Erfolg. Es müssen die Ideen der Mitarbeiter sein, die umgesetzt werden – nicht die der Führungskraft!

So werden aus Betroffenen Beteiligte.