Neue Erkenntnis: So einfach kann die innere Motivation aufgebaut werden

Immer mehr Wissenschaftler bestätigen, dass die Aussage „Wer mehr Geld bekommt, leistet auch mehr“ zweifelhaft ist. Denn: Eine wirkliche Motivation kommt immer von innen (intrinsisch). Zahlreiche Studien beweisen immer öfter diese Theorie. Innere Motivation hilft den Mitarbeitern, sich mit den Unternehmenszielen zu identifizieren und die Arbeit gerne zu machen.

Auch Anreizsysteme für Vertriebsleute haben oft wenig Wirkung. Top-Verkäufer lassen sich nicht alleine durch Geld motivieren. Das bestätigen die US-Wissenschaftler Thomas Steenburgh und Michael Ahearne.

Wie kann nun die innere Motivation der Mitarbeiter gefördert werden?

Für eine hohe Mitarbeitermotivation spielen Spaß an der Arbeit, also ein gutes Betriebsklima eine wichtige Rolle. Auch die Identifikation mit den Zielen des Unternehmens.

Noch wichtiger ist dabei die Rolle der Führungskräfte. Zum einen sorgen Sie durch einen professionellen Führungsstil dafür, dass das Betriebsklima stimmt. Zum anderen sind Sie dafür verantwortlich, dass Unternehmensziele erreicht werden.

Ansagen, die von oben kommen, sind heute out „Das wird so gemacht wie ich es sage!“ oder „Das wird jetzt so gemacht!“ bzw. „Ich erwarte von Ihnen, …“ Leider sind solche bzw. ähnliche Ansagen an die Mitarbeiter in vielen Unternehmen noch an der Tagesordnung. Die Organisationspsychologen Edwin Locke und Gary Latham gaben in einer wegweisenden Studie an, dass wenn man selbst Arbeitern ihre Ziele selbst festlegen lässt, diese wesentlich anspruchsvoller sind als die, die Ihnen von Vorgesetzten vorgegeben wurden – und erfüllt wurden sie auch mit einer höheren Wahrscheinlichkeit.

Wie meistert man nun dieses Spagat zwischen: Ziele erreichen und gleichzeitig die Motivation der Mitarbeiter zu fördern ohne finanziellen Anreiz?

Der Psychologe Michael V. Pantalon hat dazu ein Verfahren entwickelt, wie Sie schnell (sich und) andere erfolgreich motivieren können.

Pantalon geht davon aus, dass man Leuten nicht hilft, indem man ihnen sagt, warum sie sich ändern sollten, sondern vielmehr, indem man sie fragt, warum sie sich ändern möchten. Im Kern geht es darum, die Menschen mit Hilfe des Fragewortes „warum“ zu motivieren. In nur 6 Schritten hilft die Vorgehensweise Motivation zu entwickeln, Blockaden abzubauen und eine nachhaltige Veränderung einzuleiten.

Die 6 Schritte sind:

  1. Warum könnten Sie sich ändern wollen?
  2. Wie groß ist Ihre Bereitschaft sich zu ändern auf einer Skala von 1-10?
  3. Warum haben Sie keine kleinere Zahl gewählt?
  4. Was sind die positiven Resultate?
  5. Warum sind Ihnen diese Resultate so wichtig?
  6. Was ist, wenn überhaupt der nächste Schritt?

Das hört sich erst einmal ganz einfach an. Vorausgesetzt, die Autonomie der zu motivierenden Person wird gefördert und die Führungskraft agiert als Coach.

Ziele, Zielscheibe, zielgruppe; Teamarbeit; gemeinsam, Gespann, Geschäft, erfolg; erfolgreich; zusammen; Kunde; treffen, zielen, anlauf, motivation, bewerber; business; focus; gruppe; akquiese; kanditaten; kunden; Pfeil; kundengewinnung; marketing; Führung, optimistisch, coaching, Teambuilding, erreichen, Volltreffer, marktforschung; social media; target; targeting; team; treffer; werbung; teamwork; Online-Targeting; werbung; verkauf; symbol, männchen; Strichmännchen

 

Eine neue Vorgehensweise: Der „Motivations-Hebel“ – wie Sie schnell (sich und) andere erfolgreich motivieren können.

Der „Motivations-Hebel“ ist richtig gut! Und erleichtert die Führungsarbeit wesentlich! Mein Team und ich selbst wenden ihn konsequent in unserer Coaching-Arbeit an. Führungskräfte und Verkäufer haben wir ebenfalls damit hochmotiviert und infiziert.

Den „Motivations-Hebel“ können Sie auch erlernen und nachhaltig trainieren. In einem 2,5-Tages-Führungskräftetraining haben Sie dazu die Möglichkeit. Viele Übungen und eine Portion an Hintergrundwissen lassen die Theorie zur Praxis werden. Es wird Ihnen Spaß bereiten, den „Motivations-Hebel“ bei Ihren Mitarbeitern anzuwenden und damit die Motivation schnell zu fördern.

Möchten Sie mehr über den „Motivations-Hebel“ und das 2,5-tägige Training erfahren? Ich freue mich dazu über Ihren Anruf oder eine Email. Tel.: 08806-9588310 Email: office@management-institut-ammersee.de

Etwas abgewandelt ist der „Motivations-Hebel“ auch ein Werkzeug für den Verkauf, damit die Erfolgs- bzw. Abschlussquote erhöht werden kann. Geeignet ist das Werkzeug sowohl für Verkäufer, die direkt verkaufen und besonders für Verkäufer im Key Account bzw. im indirekten Verkauf. Auch hierzu gibt es in Kürze eine Trainingsmaßnahme.